Mehrere Verweise von Facebook in Google Analytics (und wie man das behebt)

Wenn Sie Website(s) über Facebook bewerben und dann deren Leistung mit Google Analytics messen möchten, werden Sie bald auf ein praktisches Problem stoßen. Der Besuch von Facebook kommt von verschiedenen Empfehlungen / Empfehlungen, was die Analyse in Google Analytics sehr unpraktisch macht.

Bekannte Referenzen von Facebook sind:

  • m.facebook.com
  • l.facebook.com
  • lm.facebook.com
  • facebook.com

In Google Analytics sieht das so aus:

Facebook-Referenzen

Verwenden Sie Facebook-Werbung?  Verwenden Sie dann immer UTM-Tags, wenn Sie Ihre Anzeigen erstellen.

Was sind diese Referenzen?

Das sind alles "nur" Besucher von Facebook. Die Unterschiede liegen hier mobil (m. / lm.) und Desktop-Benutzer (l.). So kommt es oft vor, dass Sie in Ihrer Statistik etwa 4 verschiedene Referenzen für Besucher von Facebook haben.

Warum macht Facebook das?

Facebook verwendet ein Tool, das sie "Link Shim" nennen. Erreicht Folgendes:

  1. Verhindern, dass Besucher auf Spam oder "unsichere" Websites geleitet werden
  2. Schutz der Privatsphäre von Facebook-Nutzern

Wer innerhalb von Facebook auf einen Link klickt, gibt zunächst den "Link-Shim" weiter. Dies ist eine Begriffsklärungsseite, die überprüft, ob der Hyperlink nicht in einer großen Datenbank bekannter Spam- oder "unsicherer" Websites existiert (siehe Punkt 1). Dies bietet auch eine weitere Referenz (l.facebook/m.facebook.. etc.). Dadurch wird auch verhindert, dass sensible Informationen wie Benutzernamen automatisch als Referenz angegeben werden (siehe Punkt 2).

Die URL des "Link-Shims" sieht folgendermaßen aus:

https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Frooza.nl&h=ATOIJodQc5fYqo0wyjk8IOzSqqxI9wvSTqg7U6L2py0J4-LYdbNOFJNf-u6MgrkuAt3L6RWTPNjYMbhtLcyxEQmQiFIzkxGjO9B6xC9Y7X0HN8UH8rjHta1GSk7bNpIxGYDs6EwoFogWvy9JOujc_E6zx2A12OJS6fhzgSdJlKuP_6oCr11wOyb7OFaRCDwlkjSjjOgwGrQdHBSAC3Pqfz00FLIoil-GpJr2nnjUChwkrYdqp8z82azapiiYGEqQgqXuTcBJfFLFGMbgJtwr

Der lange Buchstaben-und-Zahlen-Strick (der "Hash") in der URL ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme von Facebook. Dies verhindert, dass Facebook böswilligen Parteien erlaubt, das Tool "Link Shim" zu missbrauchen, um URLs zu erstellen, die scheinbar von Facebook stammen. Wenn dieser Hash nicht korrekt ist oder ganz weggelassen wird, zeigt Facebook eine Benachrichtigung an, um deutlich zu machen, dass die endgültige Website nicht Teil von Facebook ist.

Ok, aber wie halte ich meine Analytics organisiert?

Da jede Facebook-Empfehlung "nur" Besucher von Facebook betrifft, hat es keinen Mehrwert, diese weiterhin als separate Verweise in Analytics zu sehen. Es ist am besten, einen Filter anzuwenden, der diese Referenzen zusammenführt, was sehr nützlich ist!

Profi-Tipp: Wenn Sie mit Filtern "beschäftigt" sind, haben Sie immer eine Ansicht (oder "Ansicht") ohne Filter. Auf diese Weise haben Sie immer die ursprünglichen /raw-Daten.

Filtereinstellungen

Um alle Facebook-Verweise bis zu 1 zusammenzuführen, können Sie den folgenden Filter erstellen und anwenden:

Filter können leider nicht rückwirkend angewendet werden, aber das verhindert viele (zukünftige) Frustrationen.

About the Author: Neve

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert